Wir verwenden Cookies Show more

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Typisch: Essen am deutsch-französichen Tag

Eintrag von scheid-gewürzkontor am 22.01.2015 15:58

Am 22. Januar 2015 jährt sich der Élysée-Vertrag zum 52. Mal. Als grenznahes Unternehmen feiert scheid-gewürzkontor den deutsch-französischen Tag auf ganz eigene Art.

Frankreich und Deutschland blicken auf eine gemeinsame ereignisreiche Historie zurück. Als grenznahes Unternehmen erinnert scheid-gewürzkontor gerne an diesem länderverbindenden Gedenktag an die Nationalfreundschaft, die 1963 vom deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsident Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast begründet wurde.

Doch was ist typisch französisch und was ist typisch deutsch? Wo seit Jahrzehnten gesellschaftliche Freundschaft zwischen den Nationen wächst, scheiden sich die Geister immer noch in der Küche. Mit Blick auf unsere Nachbarn können einige Unterschiede bei den Mahlzeiten festgestellt werden. Auch Gemeinsamkeiten?

Frühstück / petit-déjeuner

So mögen die Franzosen ihr Frühstück eher fruchtig-süß und leicht. Daher dürfen auf dem Frühstückstisch Croissants, Konfitüre, Butter, Säfte und natürlich der Café Crema nicht fehlen. Wir Deutschen mögen es vielfältig und deftig. Zur Auswahl stehen Müsli, gekochte Eier, Marmelade, Wurst und Käse sowie verschiedene Brotsorten.

Mittagessen / déjeuner

In Deutschland sitzt man traditionsgemäß um Punkt 12 Uhr am Essenstisch. Hierzulande wird gerne Fleisch mit Beilagen wie Kartoffeln oder Gemüse und Salat gegessen. In Frankreich ist man dort flexibler. Man besorgt sich in der Mittagspause ein belegtes Brötchen oder hält es wie sonst auch: Reichlich lecker in drei Gängen.

Abendessen / dîner

Die wichtigste Mahlzeit in Frankreich ist das Abendessen. Das dreigängige Menü besteht aus Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise. Dazu wird traditionell Baguette gereicht. Die Kartoffel gilt hier nicht als Sättigungsbeilage sondern als Gemüse. In Deutschland wird zum Abendbrot, wie der Name schön verrät, eine kalte Mahlzeit serviert: verschiedene Käse- und Wurstaufschnitte mit diversen Brotsorten.

Trotz der Unterschiede in den Mahlzeiten zwischen Frankreich und Deutschland können kulinarische Gemeinsamkeiten entdeckt werden. Das in unserer Region heißgeliebte Sauerkraut findet auch Beliebtheit im Elsass. Aufgrund der Nähe zu Deutschland ist das „Choucroute“ (dt. Sauerkraut) eine typische Speise der elsässischen Küche.

Als Gegenbeispiel sei hier noch der traditionelle Elsässer Flammkuchen erwähnt, den auch die Deutschen sehr zu schätzen wissen.

Einige beliebte Rezepte nach Ländern:

Frankreich Deutschland
Crème brûlée Schweinesteak in Bier-Marinade
Weiße Mousse au Chocolat mit Basilikum-Pesto Kalbsteak in Pfeffer-Sahne-Sauce mit grünem Spargel
Lauch-Quiche Saarländischer Schwenkbraten