Wir verwenden Cookies Show more

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Interview mit Grillexperte Volker Elm

Eintrag von scheid-gewürzkontor am 03.06.2015 15:00

Die Tage werden wärmer, die Abende länger: Zeit, um mit Freunden und der Familie die lauen Sommerabende mit Leckerbissen vom Grill zu genießen. Für den besonderen Geschmack sorgen unsere neuen Feuerfest-Grillmarinaden. Von fruchtig-scharf bis leicht und frisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die vier dazu passenden exotischen Gewürzmischungen, darunter „Amerikanisch grillen mit Toastzwiebeln“ oder „Kreolisch grillen mit Guajillo-Chili“, runden unser Feuerfest Sortiment ab. So wird Fleisch, Geflügel und Gemüse extra aromatisch.

Volker ElmIm Gespräch mit uns gibt Volker Elm, Inhaber der Kochschule „Kostbar“ (www.kostbar-fulda.de) in Fulda und Koch für den Grill- und BBQ-Experten OUTDOORCHEF, wichtige Insider-Tipps für den Genuss am Rost.

Was bietet sich für vegetarische Grillfans an?
Volker Elm:  Hier gibt es genauso viele Möglichkeiten wie in der Küche. Besonders bei einem Gaskugelgrill ist von vegetarischer Pizza, Lasagne, Aufläufen oder Gemüsepfanne alles möglich. Aufgrund der genauen Temperaturregelung können Sie alles perfekt auf den Punkt garen, nicht wie früher „Außen schwarz, innen roh“. Toll finde ich auch, dass man mit Gewürzen und Kräuter spielen kann, die man nachher noch schmeckt.

Gasgrill, Elektrogrill oder  Holzkohle  - das ist ja die Glaubensfrage schlechthin… Sie sind also ein Gasgrill-Jünger?
Volker Elm: Ja, ich bin ein Gaskugel-Griller. Für mich ist das die beste Art zu grillen. Mit einem Gasgrill lässt es sich sehr viel einfacher grillen, denn ich bestimme, wann, wie lang und bei welcher Temperatur gegrillt wird. Ein Elektrogrill ist natürlich für den Balkon praktisch. Holzkohle finde ich persönlich zu arbeitsintensiv. Zuerst wartet man, bis die Kohle glüht und dann bis die Glut die richtige Temperatur hat. Aber um bei der Glaubensfrage zu bleiben: Ja, ich bin ein überzeugter Gasgriller – jedoch tolerant gegenüber Andersgläubigen.

OUTDOORCHEFSie haben eben gesagt, alles sei möglich. Also auch Desserts vom Grill?
Volker Elm: Klar, bei der Grillparty sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zum Beispiel Schokoladentörtchen mit flüssigem Kern und karamellisierten Ananas oder Eis vom Grill – das ist immer eine Überraschung. (Hier geht's zum leckeren OUTDOORCHEF-Rezept "Schmelzender Schokoladenkuchen")

Für immer mehr Freunde des Grillens ist das ganze Jahr über Saison, unabhängig vom Wetter. Wie stehen Sie dazu?
Volker Elm: Auch ich bin der Meinung, zum Grillen ist es nie zu kalt. Gerade in der kalten Jahreszeit kann das Grillen großen Spaß machen. Wer seine Weihnachtsgans auf dem Grill zubereitet, erspart sich zudem den Geruch in der Wohnung.

Zum Abschlus: Sie haben unsere Feuerfest-Grillmarinaden getestet. Was ist Ihr fachliches Urteil?
Volker Elm: Ehrlich gesagt … super! Das wollten Sie ja wohl hören (lacht). Spaß beiseite, ich finde diese sehr ausgewogen und nicht überwürzt. Gerade bei Zutaten mit bester Qualität ist es wichtig, dass diese nicht überwürzt werden. Was würde es mir nützen, wenn hochwertiges Fleisch wie z. B. das Dry-Aged-Fleisch nur nach Marinade schmeckt? Die Feuerfest-Grillmarinaden unterstützen den Eigengeschmack mit einer leckeren, eigenen Grillnote, und das finde ich persönlich wichtig!